ROKO. Mehr als Schule
50 Jahre ROKO

Robert-Koch-Gymnasium Deggendorf, Konrad-Adenauer-Str. 6, 94469 Deggendorf, Tel.: 0991 - 991397 - 0, E-mail: Sekretariat@rokodeg.de

Wichtige Informationen und Dokumente zum Übertritt an das Robert-Koch-Gymnasium finden Sie im Menü unter "Schulanmeldung".
Als Ersatz für den ausgefallenen "Tag der offenen Tür" 2020: Eine kurze Vorstellung des RoKo als Film bzw. als pdf .

Legoroboter

Im Wahlkurs Lego Roboter können bereits die Schüler ab der fünften Jahrgangsstufe spielerisch das Programmieren lernen. Sie lassen den Roboter fahren, automatisch anhalten, Linien verfolgen und vieles mehr. Es bleiben auch Freiräume für eigene Überlegungen und Übungen.
Lego EV3

Verfasser Spann, 28.06.2018

Schülerpraktikum Chemie

„Chemie ist nicht alles, aber alles ist Chemie.“ Mit diesen einleitenden Schlagworten beginnt die Einführungsveranstaltung zum jährlich stattfindenden Schülerpraktikum des Jungchemikerforums an der Universität Regensburg. Ende September ergibt sich turnusgemäß für besonders an der Chemie interessierte Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, einen theoretischen und v.a. praktischen Einblick in wissenschaftliche professionelle Arbeitsweisen an der Universität zu erlangen.
Das mehrtägige Praktikum spannt den Bogen von den Schülerübungen im natur-wissenschaftlichen Zweig der Mittelstufe am Gymnasium bis hin zu universitär organisierten und von Doktoranden betreuten komplexeren Versuchen, die in der Schule nicht mehr durchgeführt werden können.
Den Auftakt bildet ein Professorenvortrag, anknüpfend an die Inhalte der Oberstufe, in dem schwerpunktmäßig die Bedeutung der Wissenschaften Chemie und Pharmazie in den Bereichen Alltag, Energie, Ernährung und Medizin dargelegt werden.
Da an diesem Praktikum schwerpunktmäßig Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die sich für Naturwissenschaften interessieren und für die auch ein Studiengang in diese Richtung vorstellbare wäre, wird anschließend daran das umfassende Studienangebot im Bereich Chemie an der Universität Regensburg näher beschrieben.
Im folgenden experimentellen Teil erfolgt nach der erforderlichen Sicherheitseinweisung die Begehung der Universitätslabore und die Einführung in das praktische Arbeiten. Den Mittel-punkt bilden z.B. einige folgende alltagsnahe und interessante Experimente, die vorher mit exakten und ausführlichen Versuchsanleitungen vorbesprochen werden:
- Die Synthese von Aspirin
- Härtebestimmung von Leitungswasser aus verschiedenen Regionen Bayerns
- Färben von Stoffen mit Indigo
- Die Darstellung von Silicium
Zudem ergibt sich beim nachmittäglichen „Professorenkaffee“ die Möglichkeit, mit Dozenten, Doktoranden und Studenten ins Gespräch zu kommen und somit weitere Einblicke in verschiedene Fachrichtungen der naturwissenschaftlichen Studiengänge an der Universität Regensburg zu erlangen.
Insgesamt also informative, spannende und abwechslungsreiche Tage, die einen kleinen Einblick geben, was einen möglicherweise nach der Schule in einem Studiengang mit Schwerpunkt Chemie erwartet.

 
 
 
 
 


Verfasser Markus Schmid, 26.06.2018

Mathematik: Känguruwettbewerb

… und „stetig“ hüpft das Känguru. Über 500 Schülerinnen und Schüler des ROKO nahmen wieder am dritten Donnerstag im März am internationalen Känguru-Wettbewerb teil. Dabei löste Jakob Unverdorben aus der 5. Jahrgangsstufe alle Aufgaben fehlerfrei und erzielte 120 von 120 möglichen Punkten. Deutschlandweit gelang dies von fast zweihunderttausend Fünftklässlern nur 19 Schülerinnen und Schülern.
Insgesamt stellte das Robert-Koch-Gymnasium 31 Preisträger (sieben erste, neun zweite und 15 dritte Preise). Neben einem kleinem 3D-Puzzle, das jeder Teilnehmer bekam, gab es zusätzlich für die Preisträger größere Preise.
Beim Lösen der Aufgaben geht es neben mathematischem Wissen auch um die Einschätzung des eigenen Könnens. Es ist in der Regel besser eine Aufgabe auszulassen als eine falsche Antwort anzukreuzen, denn in letzterem Fall gibt es Minuspunkte und so kann es sein, dass man mit weniger richtig gelösten Aufgaben eine höhere Punktzahl erreicht als andere. Auch Durchhaltevermögen und die Fähigkeit bei einer Aufgabe nicht so schnell aufzugeben, werden trainiert.
Känguru-Aufgaben kann man auch mal bei Regenwetter oder im Stau zusammen mit den Eltern lösen. Mal sehen, wer mehr Aufgaben richtig löst (es ist nicht verwerflich, wenn man als Eltern mit den Aufgaben aus der 3./4. Klasse anfängt).
Übrigens wurden den tschechischen Austauschschülerinnen die Aufgaben in ihrer Muttersprache zur Verfügung gestellt.

Der nächste Wettbewerb findet am Donnerstag, den 21.03.2019 statt.
Jakob war besser als 99,99 % der Teilnehmer
Anwesende Preisträger 2018

Verfasser BE, 15.03.2018

3D-Drucker

Verschiedene Gebrauchsgegenstände, Kunstwerke, Ersatzteile etc. werden von den Schülern mit Hilfe einer speziellen Software, z.B. Tinkercad, konstruiert und daraufhin mit Hilfe des Programms cura in ein für den Drucker geeignetes Dateiformat umgewandelt. Ausgedruckt werden die Gegenstände in einem Ultimaker 2 extended, der Objekte mit Abmessungen bis zu 22 cm x 22 cm x 30 cm aus erhitztem PLA-Kunststoff schichtweise aufbaut.
Der Wahlunterricht findet wöchentlich einstündig statt.


Verfasser Arnold Kronschnabl, 22.6.2018