Herzlich willkommen am RoKo
Robert-Koch-Gymnasium Deggendorf, Konrad-Adenauer-Str. 6, 94469 Deggendorf, Tel.: 0991 - 991397 - 0, E-Mail: Sekretariat@rokodeg.de

Ein klassischer Fall von Altersmilde?

Als Nikolaus hat man’s schon nicht leicht: „Die Kinder von heutzutage lieben den Luxus. Sie haben schlechte Manieren, verachten die Autorität, haben keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzen, wo sie arbeiten sollten. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer“ – oder, Moment mal, war das nicht aus einem anderen Film?

Ach, richtig, stammt von Sokrates, dem Philosophen! Der war zwar auch Grieche, ebenso wie der Heilige Nikolaus, dafür aber wohl kaum so gütig und weise wie letzterer. Hat doch der weißbärtige Bischof von Myra schon längst erkannt, dass die Kinder nicht zum Anschnauzen, sondern viel eher zum Gernhaben und auch zum Erzogenwerden da sind. Da ist man als Heiliger Mann am Robert-Koch-Gymnasium natürlich goldrichtig! Und selbstverständlich lieben es auch die kleinsten der Gymnasiasten, wenn der Nikolaus vorbeischaut und sie mit guten Worten aufmuntert und zum Lernen motiviert. Damit das sogar noch ein bisschen besser klappt, bringt er regelmäßig seine geflügelten Helferinnen in weißen Kleidchen mit sich, die nicht nur mit Äpfeln, Kirsch und Mandelkern, sondern auch mit ihrem himmlischen Lächeln verzaubern. Wer kann da schon widerstehen?

Einzig der Krampus war, wie immer, ein alter, stiller Grantler. Seit Jahrzehnten kursieren Gerüchte über seine zweifelhafte Sozialisation und seine ewig-gestrige Schullaune. Hat aber in Wirklichkeit wohl einfach zu viel Sokrates gelesen …
Heiliger Nikolaus stattet den Fünftklässlern seinen Besuch ab
Verfasser: Dr. Ernst Schütz, 6.12.2018